Nächste Kolloquien

09.03.2015     11:15
Special Colloquium
Sprecher: Virginia Trimble (University of California, Irvine)
Titel: The Impact of World War I on Chemistry, Astronomy, and Physics
Seminar room of the ARI


16.04.2015     11:15
ARI Institute Colloquium
Sprecher: Ulrich Bastian (ARI)
Titel: First glimpse into Gaia's astrometry - a progress report
Seminar room of the ARI


23.04.2015     11:15
ARI Institute Colloquium
Sprecher: Yiannis Tsapras (ARI)
Titel: n.n.
Seminar room of the ARI


Neueste Publikationen

Rybizki, J., Just, A.
Towards a fully consistent Milky Way disc model - III. Constraining the initial mass function
MNRAS 447, 3880 (2015)


Kordopatis, G., Binney, J., ..., Grebel, E. K. , ...
The Rich Are Different: Evidence from the RAVE Survey for Stellar Radial Migration
MNRAS 447, 3526 (2015)


Abbas, M.A., Layden, A.C., , ...
Variable Stars in Metal-Rich Globular Clusters. IV. Long-Period Variables in NGC 6496
AJ 149, 40 (2015)


Astronomisches Rechen-Institut

Astronomisches Rechen-Institut

Direktoren:

Prof. Dr. Eva Grebel   und
Prof. Dr. Joachim Wambsganß
Tel: +49 6221 54 1801 (Sekretariat)
FAX: +49 6221 54 1888

Anschrift:

Astronomisches Rechen-Institut
Mönchhofstr. 12-14
69120 Heidelberg
Germany
Anfahrt

Das Astronomische Rechen-Institut (ARI) gehört gemeinsam mit der Landessternwarte Königstuhl (LSW) und dem Institut für Theoretische Astrophysik (ITA) zum neugegründeten Zentrum für Astronomie (ZAH) der Universität Heidelberg.

Die Forschung am ARI umfasst einen breiten Themenbereich von Kosmologie und Gravitationslinsen über Galaxienentwicklung und Stellardynamik bis hin zu Astrometrie, Satellitenmissionen und Kalendergrundlagen. Das ARI ist in verschiedene lokale, europäische und weltweite Forschungsnetzwerke involviert, spielt eine führende Rolle bei der Vorbereitung der Gaia- Satellitenmission der Europäischen Raumfahrtorganisation und betreibt einen Höchstleistungsrechner zur Berechnung gravitativer Wechselwirkungen.

Bearbeiter: Webmaster
zum Seitenanfang/up