Nächste Kolloquien

03.02.2015     17:15
Astronomical Colloquium
Sprecher: Alan Heavens (Imperial College London)
Titel: Standard Rulers, Candles and Clocks in the Universe
Philosophenweg 12


05.02.2015     11:15
ARI Institute Colloquium
Sprecher: Carolin Wittmann (ARI)
Titel: A search for tidal features around low-mass stellar systems in nearby galaxy clusters
Seminar room of the ARI


Neueste Publikationen

Polyachenko, E. V., Just, A.
Bisymmetric normal modes in soft-centred and realistic galactic discs
MNRAS 446, 1203 (2015)


Schönebeck, F., Puzia, T.H., ...
The Panchromatic High-Resolution Spectroscopic Survey of Local Group Star Clusters. I. General Data Reduction Procedures for the VLT/X-Shooter UVB and VIS arm
A&A 572, A13 (2014)


Kunder, A., Bono, G., ..., Grebel, E.K., ...
Spectroscopic Signatures of Extra-Tidal Stars Around the Globular Clusters NGC 6656 (M22), NGC 3201, and NGC 1851 from RAVE
A&A 672, A30 (2014)


Astronomisches Rechen-Institut

Astronomisches Rechen-Institut

Direktoren:

Prof. Dr. Eva Grebel   und
Prof. Dr. Joachim Wambsganß
Tel: +49 6221 54 1801 (Sekretariat)
FAX: +49 6221 54 1888

Anschrift:

Astronomisches Rechen-Institut
Mönchhofstr. 12-14
69120 Heidelberg
Germany
Anfahrt

Das Astronomische Rechen-Institut (ARI) gehört gemeinsam mit der Landessternwarte Königstuhl (LSW) und dem Institut für Theoretische Astrophysik (ITA) zum neugegründeten Zentrum für Astronomie (ZAH) der Universität Heidelberg.

Die Forschung am ARI umfasst einen breiten Themenbereich von Kosmologie und Gravitationslinsen über Galaxienentwicklung und Stellardynamik bis hin zu Astrometrie, Satellitenmissionen und Kalendergrundlagen. Das ARI ist in verschiedene lokale, europäische und weltweite Forschungsnetzwerke involviert, spielt eine führende Rolle bei der Vorbereitung der Gaia- Satellitenmission der Europäischen Raumfahrtorganisation und betreibt einen Höchstleistungsrechner zur Berechnung gravitativer Wechselwirkungen.

Bearbeiter: Webmaster
zum Seitenanfang/up